Wir informieren – verlässlich, fachgerecht, verständlich

Im Laufe der Zeit hat sich das Deichwesen enorm entwickelt. Nicht zuletzt durch die immer häufiger auftretenden Jahrhunderthochwasser ist es sehr wichtig geworden, verlässlich über die von uns als Deichverband geleistete Arbeit und entsprechende Maßnahmen zu berichten. So finden Sie hier aktuelle Ereignisse und Vorhaben wie Deichschauen, Versammlungen sowie Bau-, Instandhaltungs- oder Pflegemaßnahmen fachlich, anschaulich und verständlich aufbereitet. Ältere Nachrichten finden Sie zum Nachlesen in der Rubrik „Mitteilungen“.

Deichunterhaltung März/April 2020

Während der Coronazeit muss die Deichunterhaltung zwangsläufig weitergehen. Einige Arbeitsabläufe wurden angepasst, aber im Wesentlichen sind es die "normalen" und wiederkehrenden Arbeiten, die zu dieser Jahreszeit verrichtet werden müssen. Auf den Maschinen haben die Kollegen genug Abstand untereinander. Treibsel muss vom Deich und den Deichbermen abgeräumt werden (im Foto rechts: Radlader und Trecker mit Anhänger), und die Grasnarbe am Deich wird bearbeitet (im Foto links) und teilweise neu angesät. Die zeitliche Zusammenkunft der drei Maschinen auf ein- und demselben Deichabschnitt ist Zufall.

Schleppe Radlader Lassroe 010420

unten Schleppstriegel: Wiesenschleppe, Striegel und Nachsaat in einem Arbeitsgang

Schleppstriegel mit Hangschlepper

 

Ein kleines Video dazu (mp4-Format; das Vergrößerungssymbol im Video unten rechts klicken zum vergrößern)

update: 12.02.2020 um 9:30Uhr

Die Tidestrecke wurde überprüft, und der Scheitelpunkt des aktuellen Morgenhochwassers fotographisch vor Ort an prägnanten Stellen festgehalten. Die Prognose (s.u.) um kurz nach sieben wurde unterschritten, wir hatten einen niedrigeren Wert.  Die Mitarbeiter des Verbandes haben bei der Kontrollfahrt bereits erste Baumstämme und allerelei grobes Treibsel punktuell vom Deichfuß weggeschafft.

Roenne Staustufe 12 02 20

Treibsel Lassroenne 12 2 20

________________________________________

12.02.2020 um 6:30Uhr

Das Sturmtief Sabine hat uns in den vergangenen Tagen allerhand Sturmfluten beschert. Alarmzustände hatten wir bisher aber nicht, dennoch sind wir sehr wachsam. Die Gehölze im Deichvorland behalten wir z.B. stets im Blick. Wir informieren uns ständig bei den aktuellen Prognosen vom Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie (unten ein Auszug vom 12.02.20 5:15Uhr). Je nach Windrichtung sind auf unserer Elbseite andere Wasserstände als die Pegelprognosen im Hamburger Bereich. Wenn der Scheitelwert über 2,50m über MThW liegt, legen auch in der Regel unsere Deichwachen laut unserer Deichverteidigungsordnung mit ihrer Arbeit los. Soweit ist es aber noch nicht. Die Mitarbeiter und Verantwortlichen des Verbandes halten zusätzlich stets Obacht.

Unterpegel Geesthacht 12 02 5Uhr15